LED-Strahler

Der LED-Strahler

Der LED-Strahler ist eine LED-Leuchte, die mit Hochleistungs-LEDs bestückt ist. Frei abstrahlend oder mit speziellen Optiken versehen, bietet der LED-Strahler ein weites Anwendungsfeld zur Objektbeleuchtung.


Der Aufbau

Die hohe Flexibilität in der Gestaltung der Eigenschaften des LED-Strahlers ermöglicht eine optimale Adaption an kundenspezifische Applikationen. Der prinzipielle Aufbau des LED-Strahlers ist nebenstehend im Querschnitt dargestellt. Der Befestigungswinkel kann fixiert oder schwenkbar geliefert werden.

LED-Strahler Prinzip

Das Leistungsspektrum

Der emittierte Lichtstrom der Leuchte hängt primär von der Bestückungsdichte der LEDs ab. Standardmäßig wird die PowerLine mit einer Spannung von 24 V versorgt. Jeweils 6 LEDs werden in Serie geschaltet und mit einer Strombegrenzungsschaltung gegen Überspannung abgesichert. Diese Basisschaltung wird nun einfach oder mehrfach in die PowerLine integriert. In Abhängigkeit vom Abstand der einzelnen LEDs ergeben sich somit die verschiedenen möglichen Baulängen der Leuchte.

PowerLine Basisschaltung

LED-Strahler Variationen

Das Farbspektrum

Der LED-Strahler steht in verschiedenen Farboptionen zur Verfügung. Neben rot, grün, blau und amber als Einzelfarben sind Kombinationen aus diesen Farben ebenso möglich (z.B. nur rot und grün für Signalzwecke). Die klassische RGB-Kombination für farbliche Animationen sowie die Ergänzung mit weißen oder warmweißen LEDs (RGBW, RGBWW) lässt sich bei einer Versorgungsspannung von 24 V nur bedingt liefern, da z.B.bei RGBW 4 Farben mit je 6 LEDs bestückt werden müssen und somit mindestens 24 LEDs verwendet werden. Daraus ergibt sich die Minimalgröße für diese Strahler.

Für kleinere Baugrößen wird eine geringere Versorgungsspannung oder eine Einspeisung mit Stromquellen verwendet.

Der LED-Strahler mit weißer Lichtfarbe steht in unterschiedlichen Farbtemperaturen zur Verfügung. Zur Steuerung der Lichtfarbe kann anteilig mit kaltweißen und warmweißen LEDs bestückt werden. Die separate Ansteuerung der beiden Lichtfarben gestattet die stufenlose Einstellung zwischen den beiden Farbtemperaturen.

Farbspektrum

Optiken zur Lichtbündelung

Die einzelne LED strahlt mit ca. 120° das Licht in den Raum ab. Ohne bündelnde Optiken kann der LED-Strahler für breitflächige Beleuchtungsaufgaben eingesetzt werden. Gezielte Objektbeleuchtungen oder z.B. Fassadenbeleuchtungen mit Streiflicht setzen die Lenkung des Lichts mit speziellen Optiken voraus.

keine Optik:
Breitflächige Abstrahlung mit 120°.  Anwendung bei der Beleuchtung großer Flächen.
30°, 40°, 60°, 90°:
Rotationssymmetrische Optiken mit definierten Abstrahlwinkeln finden bei gezielter Objektbeleuchtung Anwendung.
10°
Durch die starke Bündelung des Lichtes wird die Lichtenergie über eine weite Strecke transportiert. Für punktuelle Beleuchtungen oder Fassaden- beleuchtungen über große Höhen wird dieser Effekt genutzt.
 elliptisch (10°-50°) Für Streiflichtbeleuchtungen mit geringen Tiefen (< 5 m) wird gerne die elliptische Optik verwendet. Die Breite Auffächerung in Längsrichtung des Profils sorgt für eine gute Lichtmischung bereits im Nahbereich der Leuchte. Die Bündelung in Querrichtung zur Leuchte gewährleistet dennoch einen Transport des Lichtes in die Tiefe. Speziell bei RGB(W)-Anwendungen ist dies von Bedeutung.

 


Dimmbarkeit des Strahlers

Der LED-Strahler lässt sich mit Standardkomponenten dimmen.

Bei mehreren LED-Ketten besitzt die Schaltung eine gemeinsame 24V-Versorgungsspannung (gemeinsame Anode). Die Minusleitung (Kathode) kann über handelsübliche Steuerungen im PWM-Verfahren gedimmt werden. Für RGB(W)-Anwendungen ist dies eine wesentliche Voraussetzung zur Funktionsfähigkeit der Farbeinstellungen.


Schutzarten

Der LED-Strahler ist in folgenden Schutzarten lieferbar:

  • Schutzart IP20
  • Schutzart IP54
  • Schutzart IP65
  • Schutzart IP67